Land verdoppelt Unterstützung für das Lahnsteiner Theater / Minister Lewentz unterstreicht die Bedeutung der Kulturarbeit

NEWS

Trotz momentan eisiger Außentemperaturen gab es für das Theater der Stadt Lahnstein jetzt einen „warmen Regen“, wie es Oberbürgermeister Peter Labonte ausdrückte.
Der Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, überbrachte gute Nachrichten aus Mainz: Der jährliche Förderbetrag für das städtische Lahnsteiner Theater wird – auch zur Freude der Intendanten, Friedhelm Hahn und Ulrike Krapp – ab dem Jahr 2021 von 40.000 Euro jährlich auf 80.000 Euro erhöht.
Im letzten September gab es bereits ein Gespräch zwischen u.a. Vertretern des Lahnsteiner Theaters, einem Vertreter des Lahnsteiner Vereins zur Kulturpflege e.V. und Michael Au vom Theaterreferat der Landesregierung. „Die vorgebrachten Argumente der Lahnsteiner waren so schlüssig, eindringlich und überzeugend,dass es zu dieser Erhöhung gekommen ist“, sagte Innenminister Lewentz bei der Übergabe des Bewilligungbescheids in der Lahnsteiner Stadthalle. Er habe sich als politischer Vertreter des Rhein-Lahn-Kreises nach diesem Gespräch im September, für eine größere finanzielle Unterstützung des Lahnsteiner Stadttheaters durch das Land auch bei seinem Ministerkollegen Dr. Konrad Wolf vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur eingesetzt.
Dabei betonte er auch das große Engagement der Lahnsteiner Theatermacher und wies auf die kulturelle Bedeutung des Hauses in der gesamten Region hin. Worte, die die beiden Intendanten und der Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte gerne hörten. „Wir freuen uns, dass die wichtige Kulturarbeit, die in Lahnstein auch durch das Stadttheater geleistet wird, beim Land wahrgenommen und mit der Erhöhung des Zuschusses unterstützt wird“, so die Stadtvertreter.
Für dieses Jahr plant die städtische Bühne trotz derzeit ungewisser Situation wieder Vorführungen im Theatergarten sowie die Burgspiele an der Johanniskirche mit dem Stück „Der Graf von Monte Christo“.
Friedhelm Hahn und Ulrike Krapp wiesen in dem Gespräch dann auch auf die schwierige Situation der Theater in „Corona-Zeiten“ hin. Eine Situation, die durch die verstärkte finanzielle Landesförderung jetzt in Lahnstein verbessert wurde.
(Foto: Eva Dreiser / Stadtverwaltung Lahnstein)

Haben Sie sich schon in den Lahnsteiner Theater-Newsletter eingetragen?
Nein ?!
Dann nutzen Sie einfach diesen Link,
http://www.theater-lahnstein.de/newsletter.html
und wir informieren Sie über Neuigkeiten und Änderungen rund um das Theater.  

der Verein

Verein zur Kulturpflege – Lahnstein e.V.

Freunde des Lahnsteiner Theaters

Der Verein zur Kulturpflege e.V. ist eine beim Landgericht Koblenz eingetragene gemeinnützige Gemeinschaft mit Herz für Kunst, Kultur und das Lahnsteiner Theater. Seit über 50 Jahren hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, die Lahnsteiner Kultur und Kulturschaffenden zu unterstützen. Das bedeutete über viele Jahrzehnte hinweg zumeist die Förderung der Lahnsteiner Burgspiele. Seit nunmehr fünfzehn Jahren wird das Theater der Stadt Lahnstein schwerpunktmäßig unterstützt. Zuletzt hat sich der Verein mit einer Unterschriftenaktion und einem Offenen Brief an die Landesregierung mit der Forderung gewendet, das Lahnsteiner Theater ebenso wie andere Stadttheater auch angemessen und gerecht finanziell zu fördern.

Außerdem hilft der Verein bei der Finanzierung    

 - der jährlichen Verleihung des „Dexy“-Theaterpreises    

 - unserer Theaterproduktionen für Kinder und Jugendliche    

 - der Ausstellungen im Foyer des Theaters    

 - der Ausstattung/ Kostüme  der Lahnsteiner Burgspiele und des Theaters   

 - der Unterkünfte für die Schauspieler*innen des Theaters

Auszug aus dem offenen Brief an den Minister für Kultur

Sehr geehrter Herr Minister Wolf,  
    
  „Die Förderung der Theaterkunst gehört zu den zentralen kulturpolitischen Aufgaben des Landes Rheinland-Pfalz“. Dieses Eingangsstatement Ihres Internetauftritts begrüßen wir, die Mitglieder des Vereins zur Kulturpflege, Lahnstein e.V., außerordentlich. Heute wenden wir uns daher mit der Bitte an Sie, das Land Rheinland-Pfalz möge die Fördermöglichkeiten für das Theater der Stadt Lahnstein unter Berücksichtigung der im Jahr 1987 vom Land beschlossenen Richtlinien zur Förderung der Theater in kommunaler Trägerschaft (diese bezogen sich damals auf die Theater Koblenz, Kaiserslautern, Trier) neu überdenken. [...]

weiter lesen

Kontakt

KONTAKT:
Verein zur Kulturpflege e.V.
Johannesstraße 20
56112 Lahnstein
Tel.: 0262 - 610 645
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vzk-lahnstein.de  

VORSTAND: 
Friedhelm Hahn ( 1. Vorsitzender)
Christoph Hanke (2. Vorsitzender)  

BANKVERBINDUNG: 
Volksbank Rhein-Lahn-Limburg
Verein zur Kulturpflege e.V. 
IBAN: DE23 5709 2800 0200 2389 07

Wir freuen uns auf Sie! 
Kunst und Kultur leben wesentlich vom Engagement der Bürger*innen. Wenn Sie unsere Anliegen teilen, würden wir  uns über Ihren Beitritt sehr freuen!

Mitglied werden!

Wenn Sie schon Mitglied sind oder uns einfach etwas mitteilen oder etwas anregen möchten, können Sie uns ganz einfach eine Email schreiben.

Email schreiben!

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung!